Gerne beraten wir Sie ausführlich und unverbindlich, wenn Sie Sich und Ihr Team im Bereich „Trauma“

fachlich auf Stand bringen möchten.

 Weiterbildung und Informationsveranstaltungen:

Warum sollte es für Institutionen nötig sein, sich mit Trauma auseinander zu setzen?

 

Bei traumatisierten Männern, Frauen und Kinder stoßen ansonsten gut funktionierende pädagogische und therapeutische Interventionen regelmäßig an ihre Grenzen. So kommt dringend benötigte Hilfe nicht an, die Mitarbeitenden erleben sich hilflos und werden frustriert, knappe Ressourcen werden unnötig verbraucht.

 

Deshalb ist es in allen Bereichen der Medizin, Psychologie, Pflege, Therapie und Pädagogik wichtig ein solides Wissen über Trauma, Traumafolgestörungen und den hilfreichen Umgang mit traumatisierten Menschen zu erlangen.

 

Wir möchten Ihnen mit unseren Angeboten Klarheit und Orientierung in diesem Feld anbieten und Sie an den spannenden aktuellen Entwicklungen im Bereich der Traumatologie teilhaben lassen.

 

Gerne entwickeln wir für Ihre Einrichtung ein maßgeschneidertes Angebot.

Dies kann von der zweistündigen Infoveranstaltung bis zur mehrtägigen Fachausbildung (z.B. für Ausbildungsinstitute) reichen. Alle Dozenten und Dozentinnen verbinden solides Wissen auf der Grundlage des körperpsychodynamischen Traumakonzepts von Peter Levine mit langjähriger eigener Unterrichts- und Behandlungserfahrung.

 

  • Weiterbildung „Basiswissen Trauma“

 

  • Fachausbildungen Psychotraumatologie: ein mögliches Curriculum finden Sie hier

 

  • Burn-Out Prophylaxe: Balance zwischen Empathie und professioneller Abgrenzung

 

  • Krisenintervention und lösungsorientierte Beratung

 

In unseren Veranstaltungen können sie erfahren, wie sie Traumatisierungen erkennen und wie sie mit dieser Herausforderung hilfreich und sicher umgehen können. Sie werden verstehen, wie ein traumatisiertes Nervensystem reagiert und wie ie dieses sinnvoll entlasten können. Sie werden dadurch Ihre eigenen therapeutischen, pflegerischen oder pädagogischen Methoden so anwenden können, dass auch traumatisierte Menschen davon profitieren können. In dem sie lernen ihre Möglichkeiten und auch Grenzen einzuschätzen, wird es Ihnen zudem leichter sich vor Sekundärtraumatisierung und Burn-Out zu schützen.

 

Wenn Sie sich oder Ihr Team im Bereich „Trauma“ fachlich auf Stand bringen möchten, können Sie uns über das Kontaktformular erreichen. Eine passende Dozentin oder ein passender Dozent wird sich daraufhin zeitnah bei Ihnen melden. Gerne nehmen wir Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet entgegen und vermitteln bei Bedarf auch an Fachkräfte in Ihrer Region.

 

Zudem bieten fast alle Mitglieder unseres Vereins auch Fallberatungen, Einzelsitzungen und Therapiestunden an.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

 

IPT e.V.

Wissmannstraße 28

12049 Berlin